Zum Shop

Triff das Team: Jana

Heimatliche Erstbefahrung:

Wovon träumt eine sportfanatische, mittzwanzigjährige Kitesurferin? Vom nächsten Titel beim Worldcup? Vom 3-wöchigen Kite-Urlaub mit Windgarantie auf Hawaii?

Alles im Griff: Jana beim Shooting für die Sommerkollektion ’17

Sehr wahrscheinlich auch, aber der am längsten gehegteste Wunsch unserer Teamriderin Jana ist viel simpler und bescheidener: nur ein Mal will sie ihren Schirm am Ufer ihres Homespots dem Chiemsee aufpumpen und mit Blick auf die umliegenden Berggipfel über das klare Wasser gleiten. Das Problem? Die bayrische Flaute.

Flautenfreie Sessions durfte Jana schon viele auf der ganzen Welt erleben. Mit 21 ließ sie sich von dem schwerelosen Kick verzaubern und ist seither am Haken der Kitesucht. Schwerelosigkite lernte sie – passenderweise – beim Surf Worldcup in Podersdorf kennen. Gleich stand fest: diese energiegeladene Frohnatur gehört ins SWLK Team! Heute ist sie als treue Markenbotschafterin nicht mehr wegzudenken von Events, Fotoshootings und Contests.

Schwerelos: So oft es geht ist Jana an den besten Kite-Spots der Welt auf dem Wasser

Wenn Jana nicht gerade auf dem Kiteboard steht, schnallt sie sich entweder gerade das Snowboard an, rollt die Yogamatte aus, schnürt die Wanderstiefel oder schlüpft in den OP-Kittel im Krankenhaus am Chiemsee. Als Assistenzärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie hat sie ihre zweite große – diesmal berufliche – Leidenschaft gefunden. Der Spagat zwischen Klinik und dem Hobby Kitesurfen mag für uns ziemlich weit und anstrengend erscheinen, doch Jana sieht sogar Parallelen zwischen ihrem Job und dem Sport: Ohne den Einklang aus Kraft und Geschicklichkeit könnte beides nicht funktionieren und ihr das schwerelose Gefühl schenken, das sie durchfährt, wenn sie einfach ihren Kopf ausschalten und voll und ganz im Moment aufgehen kann.

Dieses Herzklopfen der Schwerelosigkeit verspricht auch ihr Traum vom Ritt an ihrem Homespot, der täglich direkt vor ihrer Nase – oder eher ihrem Stethoskop – auf sie wartet. Ganz selten, wenn sie aus dem Fenster auf den See blickt, sieht sie wie die Äste der Bäume tanzen und das Wasser unbändige Wellen schlägt. Jedes Mal weiß sie, dass er endlich da ist, der perfekte Ostwind.

Raus aus dem Kittel, rein in SWLK Jogger und Hoody und nichts wie los zum Ufer. Der Wind braust durch ihre Haare, lässt die Blätter und das Wasser rauschen und Jana weiß: „Today is the day!“. Schon während der Schirm straff gespannt und erwartungsvoll am Himmel steht und sie in die Bindung ihres Kiteboards steigt, spürt sie das er kommen wird – der Kick, der ihr den Magen verdreht und ein Lächeln auf die Lippen zaubert – das Gefühl von Schwerelosigkite dahoam am Chiemsee.

Geschafft: Das erste Mal mit dem Kite auf dem Chiemsee